Fachkraft LWL-Installation

Fachkraft LWL-Installation

Dieser Kurs umfasst fünf Schulungstage mit unterschiedlichen Inhalten. Die Schulung beinhaltet eine praktische und theoretische Prüfung. Wird sie bestanden, erhält der Teilnehmer den Nachweis zur „Fachkraft LWL-Installation“, zertifiziert durch die Glasfaserschule. Damit haben die Absolventen eine anerkannte Qualifikationsbestätigung in der Hand, die sie als kompetenten Glasfaserspezialisten ausweist.Übrigens: Die Tage können auch einzeln gebucht werden. Diese Möglichkeit nutzen vor allem Teilnehmer, die ihr Wissen oder ihre praktischen Fertigkeiten gezielt in einem Bereich erweitern möchten. Sie erhalten am Ende eine Teilnahmebescheinigung.

„Gemäß den Corona Verordnungen der Bundesländer ist der Betrieb unserer Fortbildungseinrichtung „Glasfaserschule“ seit dem 17. März bis zum 15. Juni 2020 untersagt. Der genannte Termin kann durch die Sozialministerien der Länder geändert werden. Sollten sich Änderungen ergeben, informieren wir unverzüglich auf unserer Webseite.“

Anmeldevoraussetzungen

  • Farbsichtigkeit und räumliches Sehvermögen
  • sehr gutes Verständnis der deutschen Sprache (zum Verständnis des Unterrichts und des lehrgangsinternen Tests)

Inhalt und Ablauf:

Tag 1: Grundlagen der optischen Übertragungstechnik:

Basis 1

Dieser Tag vermittelt Ihnen elementares Wissen über die optische Datenübertragung und die Komponenten. Außerdem werden Sie mit den Grundlagen der optischen Verbindungstechnik vertraut gemacht.

Zielgruppe

Für alle, die einen Einblick in die Grundlagen der Faseroptik erhalten wollen – und Wert auf eine fundierte und neutrale Schulung legen.

Programm

  • Einsatzgebiete und Vorteile optischer Übertragungstechnik
  • Fasereigenschaften (Dämpfung, Dispersion, Numerische Apertur)
  • Glasfaserkabel: Aufbau und Schutz der Faser
  • Lösbare Verbindungstechnik (Steckertypen und Steckerarten)
  • Nichtlösbare Verbindungstechnik (Spleiss)

Tag 2: Charakterisierung optischer Komponenten und Systeme, Messtechnik:

Basis 2

Die Messung der Einfüge- und Reflexionsdämpfung (Pegel- und OTDR-Messtechnik) in Netzen steht im Vordergrund. Weiterhin werden Themen wie Inspektion und Reinigung sowie Lasersicherheit behandelt.

Zielgruppe

Für alle, die theoretische Kenntnisse im Bereich der Messtechnik an optischen Komponenten und Systemen erwerben bzw. auffrischen wollen.

Programm

  • Inspektion und Reinigung von Steckerstirnflächen
  • Lasersicherheit
  • Logarithmische Darstellung optischer Leistungen und Dämpfungen
  • Messmethoden zur Ermittlung von Einfügedämpfung
  • Theorie der OTDR-Messtechnik (Dynamik, Impulslänge, Totzonen, Auflösungsvermögen, zweiseitige Messung, Bending, Gainer, Echo)

Tag 3: Umgang mit Glasfaser:

Praxis 1

Dieser Tag bietet Ihnen die Möglichkeit, alle Schritte der Konfektionierung eines 0,1 dB-Steckers mit Kern-Kern-Zentrierung selbstständig durchzuführen. Durch die eigenhändig hergestellten Verbindungen erlernen Sie den fachgerechten Umgang mit der Glasfaser, Inspektion, Reinigung und die praktische Seite der Dämpfungsmesstechnik.

Zielgruppe

Für alle, die sich mit der Glasfaser praktisch vertraut machen möchten.

Programm

  • Handling von Glasfasern und Glasfaserkabel
  • Vorführung Einblastechnik
  • Messung der Einfügedämpfung an optischen Komponenten
  • Optische Beurteilung von Steckerstirnflächen
  • Sicherer Umgang mit Material, Materialresten und Werkzeugen

Tag 4: Installation von optischen Komponenten:

Praxis 2

Dieser Tag macht Sie mit der praktischen Installation diverser passiver und aktiver Komponenten in optischen Systemen und Netzen vertraut. Sie realisieren mittels der Fusiontechnologie eine Spleissverbindung. Neben dem Verlegen und Einziehen von Kabeln, dem Einbau von Boxen in Verteilersystemen gehören auch allgemeine Sicherheitshinweise zur Arbeitssicherheit und zur Verwendung der Arbeitsmittel und Werkzeuge.

Zielgruppe

Für alle, die ihre theoretischen Kenntnisse im Bereich der Installationstechnik durch fundierte praktische Erfahrungen ergänzen wollen und ein zugeschnittenes Experimentierfeld suchen, in dem sie dies ohne Risiko selbst vornehmen können.

Programm

  • Verlegen und Einziehen von Kabeln und Leerröhrchen
  • Anbindung und Einbau von Spleiß- und Verteilerboxen in Verteilersystemen
  • Praktische Arbeiten am SOC (Splice on Connector)
  • Kennzeichnung und Dokumentation
  • Störfallstrategie

Tag 5: Installation und OTDR-Messungen + Prüfung:

Praxis 3

Dieser Tag macht Sie mit der 3-Achs Spleisstechnik vertraut. Ein wesentlicher Schulungsteil nimmt die OTDR-Messung an einem selbst realisierten Netzwerk und die Analyse mittels OTDR am Netzwerk-Simulationskoffer ein.

Zielgruppe

Für alle, die ihre theoretischen Kenntnisse im Bereich der Installationstechnik durch fundierte praktische Erfahrungen ergänzen wollen und ein zugeschnittenes Experimentierfeld suchen, in dem sie dies ohne Risiko selbst vornehmen können.

Programm

  • praktische Installation an Verteiler-Box und optischer Wandauslassdose
  • Realisieren von Faser-Faser-Spleiß
  • Sicherer Umgang mit der Fusion-Technologie
  • OTDR-Messung und Charakterisierung eines Netzwerks
  • Fehlersuche und Fehlerinterpretation am Netzwerk-Simulationskoffer mit OTDR

 

Prüfung

Praktische und theoretische (Multiple-Choice) Prüfung

 

Ablauf und Preise

Der Preis für den gesamten Kurs Fachkraft LWL-Installation

inkl. Prüfung & Zertifikat: 2.500 € pro Person

5 Tage  (Basis 1 - 2; Praxis 1 - 3; Zertifizierung)

Montag bis Freitag

09:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr

Jeder Tag ist auch einzeln buchbar. Kosten pro Einzeltag: 600 €

 

Alle Preise verstehen sich ohne MwSt. da es sich um eine umsatzsteuerbefreite Bildungsmaßnahme handelt.

Alle Preise beinhalten Pausensnacks sowie ein warmes Mittagessen und Getränken.

 

Auf Ihr Kommen freut sich das Team der GLASFASERSCHULE!