flexMILE®

flexMILE® ist das optische Verkabelungssystem für raue Umgebungen mit exzellenten Eigenschaften. Es besteht aus erstklassigen LWL-Steckverbindern und weiteren sinnvollen Komponenten, die überaus zuverlässig arbeiten. Je nachdem, welche Anforderungen Sie an Stecker oder Kabel in Ihrem Einsatzgebiet stellen.

Exzellente faseroptische Übertragungsqualität für industrielle Anwendungen unter extremen Bedingungen

Glasfaser-Lichtwellenleiter übertragen Daten und Signale störungs- und verlustfrei bis zu 600 Kilometer weit zwischen Maschinen und Gebäuden. Auch zur Messung und Erfassung physikalischer Größen wie Abständen, Höhenprofilen oder Farben dient die Glasfasertechnologie.

Die im Folgenden aufgeführten, technischen Eigenschaften der Glasfaser stellen die Vorteile modernster Glasfasertechnologie gegenüber herkömmlicher Vernetzung unter anderem für Anwendungen in Bergwerken, Industrieanlagen, Häfen, Chemieindustrien, Aufbereitungsanlagen, Flughäfen, U-Bahnen und Bahnhöfen dar.

Geringe Empfindlichkeit gegenüber elektromagnetischen Einflüssen

Die Anbindung industrieller Anlagen zum Zweck der Überwachung, Messung, Programmierung und Steuerung ist vielerorts zwingend gefordert. Mit Lichtwellenleitern  funktioniert sie störungsfrei auch unter erschwerten Bedingungen. Gerade beim Einsatz in der Nähe von Motoren oder anderen Erzeugern elektromagnetischer Störungen spielt die Glasfaser so ihren Vorteil gegenüber der Kupferleitung voll aus. Sie fängt keine Störungsspitze ein und stört selbst nicht die Umgebung. 

Große Distanzen mit enormer Geschwindigkeit

Beispielsweise Energieversorger müssen technische Einrichtungen oft über grosse Distanzen verbinden. Hierfür ist die Glasfaser prädestiniert. Sie kann Signale ohne zwischengeschaltete Verstärker störungsfrei und abhörsicher auch in störverseuchter Umgebung über hunderte Kilometer hinweg transportieren.

Keine Gefahr durch Überspannung

Gerade in industriell genutzten Netzwerken kann es zu Überspannungen kommen. Während Kupfernetze dadurch beschädigt werden und zu einem Produktionsausfällen führen, bleibt ein Glasfasernetz voll betriebsbereit.

Keine Funkenbildung

Da bei der Trennung, dem Kabelbruch oder der Steckerkonfektion eines Glasfaserkabels keine Funkenbildung droht, ist die Glasfaser problemlos zur Füllstandkontrolle oder zum Prüfen der Zusammensetzung von Gasen oder Flüssigkeiten unter anderem in chemischen Betrieben geeignet.

Zahlreiche Einsatzgebiete - ein Partner: DIAMOND

Als weltweit führender Hersteller von hochpräzisen und verlustarmen faseroptischen Steckverbindern bieten wir für die dargestellten Anwendungen eine innovative Lösung. Sie wurde von uns entwickelt, um Glasfasern in Anwendungen einsetzbar zu machen, die Staub, Nässe, extremen Temperaturen und sonstigen Störquellen ausgesetzt oder nur schwer zugänglich sind.

Gerne erörtern wir gemeinsam mit Ihnen, welche Vorteile wir für Sie in Ihrem Einsatzgebiet mit unserem Know-How durch den Einsatz modernster Glasfasertechnologie realisieren können. Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per E-Mail.