Beschreibung des Fachbegriffs Zwei-Komponenten-Ferrule

Die Zwei-Komponenten-Ferrule ist eine Ferrule im Verbundaufbau. Dabei wird ein Metalleinsatz aus Titan in ein Keramikröhrchen eingebaut. Dieser Metalleinsatz erlaubt nach dem Einkleben der Faser eine Optimierung der Faserposition durch gezieltes geringfügiges Verformen des Metallbereichs um die Faser.

Siehe auch > Kern-Kern-Zentrierung.