Beschreibung des Fachbegriffs DWDM

Abkürzung für engl.: Dense WDM (Dichtes WDM). Ein WDM-Verfahren mit sehr dichter Packung von Übertragungskanälen. Die dadurch erforderlichen hochpräzisen Übertragungswellenlängen werden durch temperaturstabilisierte Laser erreicht. Im DWDM-Zusammenhang werden die Kanäle aufgrund
ihrer geringen Größe in Frequenzen angegeben, unter anderem deshalb, weil diese brechungsindexunabhängig sind. Nach ITU-Vorgabe gibt es zwischen 186 (186,05) THz und 200,9 (200,95) THz Übertragungsbänder mit 100 (50) GHz Kanalabstand. Diese erstrecken sich über das S-, C- und L-Band.

Siehe auch > Übertragungsbänder und > CWDM.